AMI und AMI/Rowe Musikboxen im Archiv von Jukebox-World

AMI - Phono Vue (1968-72)

Copyright

AMI Rowe Phono Vue

charly49: Es gab ein kleines Interface, das die Zusammenarbeit von Box und PhonoVue steuerte und ein Teil mit einem Schleifkontakt, das die spielende Platte an das Filmgerät meldete. Es gibt dafür auch eine Steckbuchse mit einem Blindstecker, an den das Interface angeschlossen war. Die Reihe 8 mußte unbestückt bleiben und durfte auch nicht wählbar sein. Für die Gruppen 9 und 0 (Filmwahlen) gab es graue anstatt der roten Tasten.

Beim Wählen einer Platte mit Film wurde die normale Reihenfolge, in der die Platten gespielt werden, unterbrochen und die Filmwahl(en) wurden vorgezogen. Technisch ging das so, daß ein Relais betätigt und gehalten wurde, bis der Sucher an Gruppe 9 kam. Einer der Relaiskontakte war in Serie zum Sucherschalter geschaltet und dadurch wurden alle Wahlen bis zur Gruppe 8 übersprungen (ähnlich wie bei der Scan - Stellung des Serviceschalters). Es mußte sichergestellt sein, daß der Sucherarm nicht an einem Pin der Gruppe 8 hängt, wenn das Relais abfällt, denn dann würde eine falsche Platte gespielt. Aus diesem Grund mußte auch die Gruppe 8 freibleiben.

Wenn die Platte aufgelegt wurde, gab es einen Stillstand, kurz bevor sich der Tonarm senkte und zwar so lange, bis der Filmwechsler den richtigen Film in Spielposition gebracht hatte. So begannen Film und Platte gleichzeitig zu spielen. Wenn die Platte zu Ende war, wurde auch der Film abgebrochen. Wenn die Platte länger als der Film war, wurde sie abgebrochen, sobald der Film zu Ende war.

Liste mit Titeln für Phono-Vue - list with titles available for Phono-Vue:   http://www.juke-box.dk   >>> Rowe/AMI PhonoVue titles

 

AMI Rowe Phono Vue

AMI Rowe Phono Vue

AMI Rowe Phono Vue

AMI Rowe Phono Vue


Ein Service von
Jukebox-World