Bitte beachten Sie die untenstehenden Hinweise.

Seeburg Console-Era Jukeboxes

Zoom
Art. Nr.: B079
Operation and Troubleshooting Guide von Tony Miller
Seeburg Modelle von 8/1962 bis 1969

Dieses Buch behandelt die sog. Konsolen-Ära-Musikboxen der Zeit von 8/1962 bis 1969: Seeburgs 160-Wahlen-Modelle LPC1 bis LS2. Es beginnt mit einer Vorstellung der Neuerungen eines jeden Modells, gefolgt von einer kurzen Beschreibung der Schaltplansysmbole, die in den Handbüchern verwendet wurden. Die weiteren Kapitel umfassen die Kreditgeräte, Wahlsysteme, Fernwahl, Mechanismus, Klang und die sog. Album Scan Control. Die Fehlersuche behandelt allgemeine Mechanismus-bezogene Probleme. Im letzten Kapitel gibt es eine Vergleichsliste der Halbleiter.

Tony Miller schreibt in diesem Buch: "In late summer of every year, Seeburg held a sales meeting in Chicago. The location was usually the Conrad Hilton Hotel in downtown Chicago, also the site of the annual AMOA (Amusement and usic Operators of Aerica) show held each fall. At the sales meeting, new models for the coming year were introduced to Seeburg's Distributors and certain selected Operators. Training sessions were held, introducing new features and instructing field service concept in jukeboxes was introduced, starting what came to be calles the "Console Era". It was at this meeting that the completely new LPC1 jukebox was introduced. Seeburg's advertising departement hailed this new machine as a "totally new concept in coin-operated phonographs that was to be as dramatic a breakthrough as the Seeburg Model M100-A was in 1948." Well, maybe not quite."

Dieses Buch umfasst die Modelle LPC1, LPC480, PFEA1U (Electra), APFEA1 (Fleetwood), SS160 (Showcase), LS1 (Apollo) und LS2 (Gem). Aus dem Inhalt:
- Foreword
- Introduction
- Schematic Symbols
- Pricing Unit
- Selection System: Write-In
- Selection System: Read-Out and Mechanism Trip
- Mechanism Control
- Remote Selections
- Sound System
- Album Scan Control
- Troubleshooting
- Semiconductor Cross-Reference

Lizensierter Nachdruck, 166 Seiten, schwarz-weiß mit vielen Diagrammen, englisch, Spiralbindung

Zum Autor: Tony Miller arbeitete direkt nach der High School von 1964 bis 1977 bei Seeburg und war dort für Qualität,  Verstärker und Entwicklung zuständig. Nachdem er zu den "Universal Research Laboratories" wechselte, die zur Stern-Gruppe gehörten, war er ab 1979 wieder für die Musikboxen zuständig - für die MCU und Red Box der letzen Seeburg Modelle.
Tony Miller verstarb am 06.04.2009. Mit diesen Büchern hat er uns sein großes Wissen um die Seeburg Technik der 60er und 70er Jahre hinterlassen.

Bewertungen

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung schreiben zu können.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten