Schöne alte Automaten

Alte Münzautomaten: hinter dieser sachlich trockenen Bezeichnung verbergen sich wunderschöne Zeitzeugen der Technik-Geschichte. Bereits 1888 wurden erste Warenautomaten aufgestellt. Ideen und erste Versuche dagegen liegen bereits länger zurück, genaugenommen schon 200 v. Chr. Der griechische Mathematiker Heron von Alexandria berichtet über ein Opfergefäß, welches nach Einwurf eines Fünfdrachmenstücks Weihwasser frei gibt.
Bis zum 18. Jh. verbindet sich der Begriff "Automat" jedoch in erster Linie mit automatisierten Puppen als Flötenspieler, Trommler, Schreiber (Schriftsteller Automat von Pierre Jaquet-Droz 1774), Tänzer, Musikant oder Zeichner. Sie dienten der Unterhaltung, Heiterkeit und Belustigung der Reichen. Erst die Erfindung der Maschine im 19. Jahrhundert machte es möglich, Automaten ökonomischer herzustellen - und somit auch in größerer Stückzahl. Ein neuer Industriezweig entstand: die Automatenindustrie.
Und mit der Industrialisierung entstand auch ein tiefgreifender Wandel in den Lebens- und Kaufbedürfnissen der Menschen: Zeit war Geld und verlangte schnelle unkomplizierte Abwicklungen.
Mit der wachsenden Bedeutung und Verbreitung des Geldes erhielt auch der Automat einen Geldschlitz.
Ein Geldstück wird in den Münzschlitz geschoben und eine ausgeklügelte Mechanik setzt sich wie von selbst, eben "automatisch" in Bewegung. Dieser Ablauf ist das gemeinsame Merkmal aller Münzautomaten. Egal, ob sie Waren anbieten, zum Tanz aufspielen, das Gewicht oder die Kraft messen, ein Horoskop ausgeben oder etwas zu gewinnen versprechen - sie alle sind Zeugen der abwechslungsreichen Geschichte der Automatie. 

In diesem vorliegenden Buch stellt die Autorin Birgit Friederike Haberbosch viele Stücke aus der Sammlung Gauselmann vor. Übersichtlich in Kapiteln aufgeteilt, werden die Münzautomaten bildlich dargestellt und optisch ansprechend beschrieben. Natürlich gibt es stets einleitende Hintergrundinformationen vorweg. Aus dem Inhalt:

  • Vorwort
  • Neuerwerbungen
  • Von der Geschichte der Münzautomaten und ihrer Anfänge
  • Warenautomaten
  • Slot-Maschinen
  • Nadelspiele, Bomber und Flipper
  • Unterhaltungsautomaten
  • Musikboxen
  • Geld- und Glücksspielautomaten
  • Dienstleitungsautomaten
  • Terminologie
  • Daten zur Geschichte der Automaten
  • Literatur zum Thema

3. erweiterte Auflage, 218 Seiten, gebundener Umschlag, Fotos in Farbe,

Bewertungen

Sie müssen angemeldet sein, um eine Bewertung schreiben zu können.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten